Bürgerentscheid: »Ja« zur Windkraft – und zum Wasser!

Darum geht es beim Bürgerentscheid

Kiedrich hat die Chance, etwas für die Zukunft zu tun. Auf einer definierten Vorrangfläche im Gemeindewald können Windkraftanlagen gebaut werden, und wir können diesem Vorhaben prinzipiell zustimmen.

Klar, dass in Kiedrich die Qualität des Trinkwassers gesichert werden muss. Detailuntersuchungen dazu können aber erst durchgeführt werden, wenn wir bei der Abstimmung das »Ja« erreichen.

Wir brauchen mindestens 25% Ja-Stimmen. Nutzen wir die Chance!

Bürgerentscheid Kiedrich am 09.06 – der Countdown läuft!

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Windkraft in Kiedrich
Das Aktionsbündnis von EZR, UZR und RWB

Windkraft in Eltville
Das Aktionsbündnis von EZR und RWB

Ja zur Zukunft unserer Kinder und Enkel

Veränderte Umweltbedingungen durch die Erderwärmung werden wir noch in diesem Jahrhundert erleben. Wie drastisch sie sein werden, wissen wir bis jetzt nicht. Aber wenn unsere Nachkommen uns fragen »Was habt ihr in Kiedrich dagegen unternommen?«, dann haben wir mit diesem Ja zur Windkraft schon mal eine gute Antwort.

Ja zu Gesundheit und Wohlbefinden

Das Bremsen des Temperaturanstiegs im Klimawandel ist nur eines von vielen Argumenten für den schnellen Ausbau der erneuerbaren Energien. Sie verursachen nicht nur weniger CO₂ als fossile Energien. Sie verursachen auch wesentlich weniger andere Schadstoffe wie Stickoxide oder Feinstaub.

Ja zur Sicherung unseres Wohlstands – und unserer natürlichen Ressourcen!

Windkraft schafft Arbeitsplätze, macht uns unabhängiger von Energie-Importen und schont die Ressourcen. Das soll natürlich ganz besonders fürs Kiedricher Trinkwasser gelten. Was es zu beachten gilt, erfahrt Ihr in diesem Interview mit Dr. Seel: Windkraft und Trinkwasser in Kiedrich.

Ja zu mehr Geld für Gemeinde und Bürger

Durch die Verpachtung von Flächen kann Kiedrich mit Mehreinnahmen von deutlich über 200.000 € pro Jahr und pro Windrad rechnen. Das zeigen die Erfahrung aus anderen Gemeinden sowie die Berechnung in der Machbarkeitsstudie eines Planungsbüros. Das Aktionsbündnis setzt sich dafür ein, dass die Betreiber außerdem jährlich 15.000 € pro Windrad an die Kiedricher Vereine abführen.

Daher sollte das Bündnis nach dem »Ja« mit am Verhandlungstisch sitzen.

Ja zur Unterstützung einer großen Sache

Große Entscheidungen bringen Veränderungen mit sich. So ist es auch bei der Windkraft und dem Eingriff ins Landschaftsbild. Allerdings: Dieser Eingriff ist vielfach weniger drastisch als Windkraftgegner es uns weismachen wollen.

Angesichts der klaren Vorteile sollten wir Windräder über den Rheingau-Höhen als stolze Symbole dafür sehen, dass wir eine wichtige Aufgabe verstanden haben.

Wie läuft der Entscheid und was musst Du tun?

Am schnellsten geht’s per Briefwahl. Ab sofort kannst Du Briefwahlunterlagen online bestellen – und zwar unter diesem Link. Dann bekommst Du die Wahlunterlagen per Post geliefert. Auf dem Stimmzettel musst Du die Frage beantworten, dann das Begleitformular ausfüllen, gemäß Anleitung eintüten und absenden.

Persönlich wählen am 09.06. geht natürlich auch. Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Details findest Du in der Abstimmbenachrichtigung, die Du bis spätestens 10 Tage vor der Wahl in Deinem Briefkasten finden solltest. Falls nicht, bitte das Wahlamt kontakten.

So funktioniert die Briefwahl:

Unterlagen online bestellen, zu Hause ausfüllen, einwerfen – und Deine Stimme zählt!