Welche Alternativen haben wir?

Für Kohlestrom werden riesige Naturflächen unwiederbringlich zerstört. Hier wohnen oder wohnten auch Menschen, die die Natur lieben.

Tagebau Garzweiler

Wollen wir eine dezentrale Versorgung?

Wenn wir keine dezentrale Energieversorgung mit erneuerbaren Energien hinbekommen, werden wir den Netzausbau von Nord nach Süd benötigen. Wie das aussieht?

Strommasten

Wie viel Wald geht durch den Ausbau der Windenergie verloren?

Haben Sie sich Windenergieanlagen vor Ort (Heidenrod, Binger Wald, usw. angeschaut? Haben Sie sich persönlich vom Flächenverbrauch überzeugt? Vergleichen Sie den Flächenverbrauch der Windkraftanlagen mit dem für oben genannte Anlagen

Wird der Wald zerstört?

Unser Wald ist ein Wirtschaftswald. Wann waren sie zuletzt im Wald? Haben Sie die tiefen und breiten Spuren der Waldmaschinen gesehen? Haben Sie den Abtransport der Ware Wald beobachtet? Der Wald ist heute schon Wirtschaftsgut und Erholungsraum und er wird auch weiterhin Erholungsraum bleiben. Zerstört wird der Wald vor allem durch Windbruch aufgrund von Stürmen, ausgelöst auch durch die Klimaveränderung (s. Bad Schwalbach)

Windbruch

Welchen Nutzen habe ich von der Windenergie?

Die Einnahmen durch Windenergie können dazu beitragen, dass Kommunen ihre freiwilligen Aufgaben auch in Zukunft übernehmen können. Sportstätten, Schwimm- und Freibäder, Büchereien. All das kostet Geld. Ob das für die klammen Kommunen auf Dauer tragbar ist? Einnahmen aus Windenergie fließen nicht allein in Dividenden (wie bei RWE, EON und Vattenfall), sondern kommen auch den Bürgern zugute. Versteckte Kosten gibt es nicht.

Wie würden Ihre Kinder / Enkel entscheiden?

Welche Erde hinterlassen wir unseren Kindern? Eine auf der wir uns mit Hilfe von erneuerbaren Energien aus den eigenen Windenergieanlagen dezentral mit Strom versorgen? Übernehmen wir hier Verantwortung?

Oder wollen Sie lieber den Rheingau von Windanlagen freihalten, dafür aber weiterhin schmutzigen Kohlestrom, importierten Atomstrom oder unrentablen offshore Strom über große und lange Stromleitungen anliefern? Vielleicht haben wir Glück und die Leitungen führen woanders lang, vielleicht aber auch nicht. Der Netzausbau kommt.

Wir wollen erneuerbaren Strom aus unserem Wald. Wir freuen uns darauf!

Stimmen Sie mit NEIN für die Zukunft nachfolgender Generationen und für den Rheingau

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , , ,